Die Hartz-Reformen und die Armutsentwicklung in Deutschland

Author
:
Simon Jung
Publish Date
:
2012-11-21
Publisher
:
Grin Verlag
ISBN
:
9783656315988
Examensarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich BWL - Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Note: 1,3, Universität Siegen, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit den Hartz-Reformen wurden die umfangreichsten Änderungen im arbeitsmarktpolitischen und sozialen Bereich seit dem Bestehen der Bundesrepublik Deutschland (BRD) vorgenommen. Ein großer Teil der Bevölkerung wurde von den Folgen der Gesetze direkt oder indirekt betroffen. Als Verknüpfungspunkt zwischen den Hartz-Reformen und dem Begriff der Armut kann exemplarisch die anhaltende Diskussion um die Hartz-IVRegelsätze aufgegriffen werden. Diese wurden bereits mehrmals aufgrund ihrer angezweifelten Existenzsicherungsfunktion vor dem Bundesverfassungsgericht verhandelt und im Februar des Jahres 2009 für verfassungswidrig erklärt. Im April dieses Jahres wurden die Regelsätze erneut von dem Berliner Sozialgericht als Verstoß gegen das Grundgesetz bewertet, bevor sie jedoch vom Bundesverfassungsgericht im Juli als rechtmäßig erklärt wurden. Die würdevolle Existenzsicherung durch den Staat ist seit den Hartz-Reformen somit in der Diskussion und sie umfasst neben den Hartz-IV-Gesetzen weitere armutsrelevante Faktoren. Die vorliegende Arbeit wird sich mit der Fragestellung beschäftigen, inwieweit die Hartz-Reformen auf die Armutsentwicklung in der BRD Einfluss genommen haben. Die zu Grunde liegende Thematik mit dem Titel 'Hartz-Reformen und Armutsentwicklung in Deutschland' lässt sich inhaltlich in zwei Bereiche aufteilen, die mit den ersten beiden Kapiteln 'Armut' und 'Reformpaket: Moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt' dargestellt werden. Die Synthese der Erkenntnisse wird anschließend mit den 'Verbindungen zwischen den Gesetzen für Moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt und der Armutsentwicklung in der Bundesrepublik Deutschland' formuliert. Aufbau der Arbeit: Zunächst wird im zweiten Kapitel der Armutsbegriff definiert. Bei dieser Begriffserläuterung wird zwischen der absoluten und der relativen Armut unterschieden. Die Fokussierung auf die relative Armut wird durch die Aufspaltung des Begriffs in den Ressourcen- und Lebenslagenansatz erreicht. Aus diesen Definitionen ergeben sich 'Herausforderungen für die Armutsforschung', die am Beispiel der Prekarität dargestellt werden. Der dort beschriebene Zustand bildet einen zentralen Punkt in dieser Arbeit. Die unterschiedlichen Armutskonzepte der Zeit ermöglichen die Veranschaulichung der Armutsentwicklung anhand der verschiedenen Konzepte der Exklusion, neuen Armut, Zwei-Drittel-Gesellschaft, Risikogesellschaft, kumulierten Deprivation. [...]
Read Now
Sorry, You have to Create a FREE ACCOUNT to continue Read or Download this Book Create My Account

Die Hartz-Reformen und die Armutsentwicklung in Deutschland

Examensarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich BWL - Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Note: 1,3, Universität Siegen, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit den Hartz-Reformen wurden die umfangreichsten Änderungen im arbeitsmarktpolitischen und sozialen Bereich seit dem Bestehen der Bundesrepublik Deutschland (BRD) vorgenommen. Ein großer Teil der Bevölkerung wurde von den Folgen der Gesetze direkt oder indirekt betroffen. Als Verknüpfungspunkt zwischen den Hartz-Reformen und dem Begriff der Armut kann exemplarisch die anhaltende Diskussion um die Hartz-IVRegelsätze aufgegriffen werden. Diese wurden bereits mehrmals aufgrund ihrer angezweifelten Existenzsicherungsfunktion vor dem Bundesverfassungsgericht verhandelt und im Februar des Jahres 2009 für verfassungswidrig erklärt. Im April dieses Jahres wurden die Regelsätze erneut von dem Berliner Sozialgericht als Verstoß gegen das Grundgesetz bewertet, bevor sie jedoch vom Bundesverfassungsgericht im Juli als rechtmäßig erklärt wurden. Die würdevolle Existenzsicherung durch den Staat ist seit den Hartz-Reformen somit in der Diskussion und sie umfasst neben den Hartz-IV-Gesetzen weitere armutsrelevante Faktoren. Die vorliegende Arbeit wird sich mit der Fragestellung beschäftigen, inwieweit die Hartz-Reformen auf die Armutsentwicklung in der BRD Einfluss genommen haben. Die zu Grunde liegende Thematik mit dem Titel 'Hartz-Reformen und Armutsentwicklung in Deutschland' lässt sich inhaltlich in zwei Bereiche aufteilen, die mit den ersten beiden Kapiteln 'Armut' und 'Reformpaket: Moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt' dargestellt werden. Die Synthese der Erkenntnisse wird anschließend mit den 'Verbindungen zwischen den Gesetzen für Moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt und der Armutsentwicklung in der Bundesrepublik Deutschland' formuliert. Aufbau der Arbeit: Zunächst wird im zweiten Kapitel der Armutsbegriff definiert. Bei dieser Begriffserläuterung wird zwischen der absoluten und der relativen Armut unterschieden. Die Fokussierung auf die relative Armut wird durch die Aufspaltung des Begriffs in den Ressourcen- und Lebenslagenansatz erreicht. Aus diesen Definitionen ergeben sich 'Herausforderungen für die Armutsforschung', die am Beispiel der Prekarität dargestellt werden. Der dort beschriebene Zustand bildet einen zentralen Punkt in dieser Arbeit. Die unterschiedlichen Armutskonzepte der Zeit ermöglichen die Veranschaulichung der Armutsentwicklung anhand der verschiedenen Konzepte der Exklusion, neuen Armut, Zwei-Drittel-Gesellschaft, Risikogesellschaft, kumulierten Deprivation. [...]